Hintergründe Interview — 11 Januar 2016

Dr. jur. Helmut Roewer, langjähriger Präsident des Thüringer Verfassungsschutzes, hat in einem ausführlichen Interview mit dem YouTube-Kanal „QuerdenkenTV“ einen Umsturz in der Bundesrepublik Deutschland ins Gespräch gebracht. Die „Bruchlinie“ sei dann gegeben, wenn die Regierung Befehl erteilt, gegen das eigene Volk vorzugehen. Mit Video.

"Staatlich bezahlte, anreisende Kriminelle" nennt Thüringens Ex-Verfassungschutz-Chef Roewer die Pegida-Gegendemonstranten.Foto: QuerdenkenTV / Screenshot Youtube

„Die „Bruchlinie“ sei dann gegeben, wenn die Regierung Befehl erteilt, gegen das eigene Volk vorzugehen, so Thüringens Ex-Verfassungschutz-Chef Roewer (Bild: QuerdenkenTV / Screenshot Youtube)

Der deutsche Staatsapparat gerät in den letzten Monaten massiv in Schieflage. Diese Ansicht vertritt Dr. jur. Helmut Roewer, langjähriger Präsident des Thüringer Verfassungsschutzes, im Interview mit Michael Friedrich Vogt, Macher des YouTube-Kanal „QuerdenkenTV“.

Unter dem Titel „Das Verschwinden des Rechtsstaats und das Versagen der politischen Elite“ wird im YouTube-Video die Zuwanderungspolitik der Bundesregierung, die die offizielle Dienstanweisung der Kanzlerin zum massiven flächendeckenden Gesetzesbruch in Serie beinhalte, thematisiert. Die Verhöhnung des eigenen Volkes und das Vorgehen gegen dieses sei nun Standard im Regierungsalltag. Zwischen den Fronten von Volk und Regierung stehen die Beamten, die aus der Bevölkerung kommen und Staatstreue geschworen haben, so Roewer im Interview.

„Wir verlassen ganz deutlich den Rechtsstaat“

„Wir verlassen ganz deutlich den Rechtsstaat“, erklärt Helmut Roewer. Beamte sollen nun Weisungen ausführen, die früher illegal waren. Speziell in der sich immer weiter verschärfenden Immigrationskrise hieß es früher, dass Grenzverletzungen geahndet werden. Hier gab es keinen Ermessensspielraum.

Der deutsche Rechtsstaat funktioniere normalerweise auf dem einfachen Prinzip. Es gebe verbindliche Regeln, die für alle gelten und diese seien für alle einsehbar niedergeschrieben. Dazu zählen insbesondere das Grundgesetz, das bürgerliche Gesetzbuch und das Strafgesetzbuch. Dass die deutsche Regierung sich jetzt aber genau gegen diesen Rechtsstaat ausspricht und gegen ihn zu handeln Anweisungen gebe, das sehe Roewer mit Fassungslosigkeit. Besonders in der Einwandererkrise stelle die illegale Handlungsweise Deutschlands eine gefährliche europäische Ausnahme dar, die Deutschland im Ausland in Misskredit gebracht habe.

Insbesondere vor dem Hintergrund des Asylmißbrauchs mache sich aufgrund der Drittländer-Regelung jeder strafbar, der einreist, so der ehemalige Verfassungsschützer. Und jeder, der dies nun zulasse oder sogar dabei helfe, mache sich ebenso strafbar und sei juristisch gesehen ein Schlepper. Der Weisung der Regierung an Beamte, diese Straftat auszuführen, müsse nach Beamtengesetz widersprochen werden, erklärt Dr. Roewer weiter. Dort gelte: Eine Weisung, die eine Straftat beinhaltet, hat der Beamte nicht auszuführen.

Dies gelte insbesondere, da die unkontrollierte Einwanderung eine massive Sicherheitsgefahr darstellt, erklärt Helmut Roewer. Es gebe bereits 200.000 bis 300.000 komplett abgetauchte Immigranten, von denen üblicherweise, um sich über Wasser zu halten, immer wieder Straftaten begangen werden. Dies könne in zunehmendem Maße beobachtet werden. Diebstähle, Einbrüche, Vergewaltigungen. Insbesondere Diebstähle in Kaufhäusern würden nicht gemeldet aus Angst, als Rassist dargestellt zu werden.

Politische Elite verfällt in eine „Wagenburgmentalität“

Die Reaktion im Volk werde jedoch immer stärker, so Roewer. Die politische Elite reagiere, indem sie sich immer weiter vom Bürger abschottet und in eine „Wagenburgmentalität“ verfalle. Das, so Helmut Roewer, sei ein klares Zeichen für ein alterndes System. Die politische Elite versage. Das Volk nimmt die Zügel in die eigenen Hände. Bürgerwehren entstehen. Und die Regierungsstraftaten der staatlichen Organisation von Gegendemos gegen legitime Demos und die Beschimpfung des eigenen Volks beschleunigen diesen Vorgang.

Roewer untermauert mit seiner Aussage die Berichterstattung von metropolico, dass linkspolitische „Gegendemonstrationen“ von der öffentlichen Hand gefördert und finanziert würde. Hier nennt Roewer das Beispiel der Anti-Pegida-Demonstrationen, auf die Entscheider in Behörden „stadt- oder landesbekannte Gewalttäter hinschleppen“ (27:05), um gegen Pegida zu demonstrieren. Es handle sich, so Roewer, um „staatlich bezahlte, anreisende Kriminelle“ (48:50). Dieses Vorgehen sei juristisch betrachtet Haushaltsuntreu und strafbar.

„Es wird gefälscht, dass sich die Balken biegen“

Der kritische Bürger sei ehrlos gestellt und dürfe beleidigt werden. Seitens staatlicher Stellen werde die Ausreise anempfohlen, wie es der Kasseler Regierungspräsident für Asylkritiker tat. Gleichzeitig werde der ehemals „mündige“ Bürger wie ein Kleinkind behandelt, dem man Sprechverbote erteile. Die Meinung des Bürgers werde kriminalisiert. Und das deutsche „Leitmedienkartell“ beteilige sich durch Fälschungen und Ablenkung an diesem Prozess.

„Es ist alles eine Soße. Es wird gefälscht, dass sich die Balken biegen“ (48:00). So bewertet Roewer die öffentlich-rechtlichen Medien . Wenn man ansehe, wer sich da „in diesen Medien alles rumtreibe“, die er als „alter preußischer Beamter“ aus anderen Zusammenhängen kenne, dann schlucke man natürlich und fragt sich, wie dies möglich ist. Sein Resümee: Ein „Konglomerat“ aus „Taugenichtsen und Schwätzern“ beherrsche die Parteien und den „öffentlichen Raum“ (29:00).

„Dann gibt es einen Umsturz“

Helmut Roewer nimmt mit Trauer wahr, dass Deutschland kein sicheres Land mehr sei. Die Verfassungsfeinde sitzen in der Regierung, so der ehemalige Leiter eines staatlichen Sicherheitsdienstes.

Eine Bruchlinie wird es in dem Moment geben, „wo – wer auch immer uns dann regiert – den Einsatzkräften, unseren Sicherheitsbehörden den Befehl erteilt, gegen das eigene Volk vorzugehen“, so Roewer. Die Sicherheitskräfte, die ihm bekannt seien, würden solchen Anordnungen keine Folge leisten. „Dann wird nicht mehr von Wahlen die Rede sein. Dann gibt es einen Umsturz.“ Doch aus seiner Erfahrung sei dies eine positive Botschaft: Die Sicherheitsbehörden aller Bereiche werden niemals gegen das eigene Volk vorgehen. Genau an dieser Bruchlinie werde die Regierung scheitern. Wenn das Volk nicht mehr zur Wahl gehe, sei „dieses System am Ende.“

Helmut Roewer, langjähriger Präsident (1994-2000) des Thüringer Landesamtes für Verfassungsschutz, nun Publizist und freiberuflicher Schriftsteller,  im ausführlichen Interview mit dem Macher des YouTube-Kanal „QuerdenkenTV“ Michael Friedrich Vogt. Interview in voller Länge:

Share

About Author

metropolico

(21) Readers Comments

  1. Falls das stimmt mit den Sicherheitskräften, dann wird der Staat eben die Antifa oder Invasoren bewaffnen, sofern die nicht schon bewaffnet sind.

  2. warum wohl!!
    auch die industrie verrät deutsche werte! gegen geld ist eben alles möglich bei volksverrät….

    BOYKOTT!!

  3. Mich interessiert eigentlich weniger, dass die Kanzlerin in einer politischen Wagenburg inmitten ihrer Budnestagsabgeordneten, Parteitagsabhängigen und anderen Zuflüsterern sitzt und sich mittels gepanzerter Limousine und Legionen von Wachpersonal sich an der Macht festklammert. So etwas gab es schon öfters in Europa!

    Was viel schlimmer ist, ist doch die Tatsache, dass hier Personen auftauchen, die ihren wahnwitzigen Religionshass und ihre Frauenverachtung aus dem Nahen Osten ausleben und nun schon ein französischer Tourist als „Jude“ auf Arabisch bei Fehmann beschimpft und beraubt wird. Der mit dem Fall beauftragte Untersuchungsrichter spricht keine Untersuchungshaft aus, obwohl die Täter Deutschland bereits verlassen wollten, aber an der dänischen Grenze mangels „Papiere“, also mangels einer Identifikation zurück gewiesen wurden. Das ist Rechtsbeugung pur.

    Das ist bereits die gelebte Anarchie, dass ist bereits der total abwesende Rechtsstaat, das ist die Verwirklichung des „Unrechtsstaats“, gegen den das Grundgesetz dem Volk dem Wortlaut nach das Recht auf gewaltsamen Widerstand verleiht. Um Gottes Willen!

    Begreifen eigentlich diese Leute in Berlin und ihre Mitläufer, wie sich die Situation in weniger als vierzehn Tagen bereits hochgeschaukelt hat?

    Glauben denn wirklich diese Frauen im ZDF und in den ARD-Sendeanstalten, dass das ewige Widergekäue von Lügen und Unterstellungen die Situation noch retten kann?

    Was ist den Rassismus? Was ist denn Volksverhetzung, wenn bereits ein beträchtlicher Teil der politisch aktiven Demokratie lautstark gegen diesen Massenirrsinn angehen? Wer ist hier eigentlich noch Mehrheit in Deutschland und wer klammert sich da an seine Minderheitsauffassung und will die übrige Bevölkerung zum Befolgen wahnwitziger Massenversuche zwingen?

    Holt doch einfach mal das Archivmaterial aus dem ersten Halbjahr 1989 aus Euren Archiven und schaut Euch die Berichterstattung der Ex-DDR an!

    Es fehlt eigentlich nur noch ein Satz einer internationalen Autorität wie der von Gorbaschov und dann ist Schluss mit dem Europaweiten Berlin-Diktat.

    Jeder internationale Politiker weltweit, der Interesse an einem stabilen Europa hat, muss und wird in Folge eingreifen müssen.

  4. So weit wird es aber nicht kommen, denn Deutschland ist ein beseztes Land mit immer noch 200000 Soldaten aus den Alliierten Sraaten. Zur Not ist Frankreich, GB ind die USA auch nicht soweit weg, als das man nicht innerhalb vin 48Std. Truppen nach Deutschland entsenden könnte um den Wiederstand zu brechen.

  5. Lange hat’s gedauert. Das ist aber noch nicht die GANZE WAHRHEIT. Das weiss auch ein Dr. jur. Helmut Roewer nicht wahr ! ! ! So ganz langsam kommt das gesamte 70jährige LÜGENKONSTRUKT hoch, damit es auch dem dümmsten Deutschen Schlafschaf klar wird.

  6. Durch Zufall bin ich auf die Internetseite der Jusos der SPD gestoßen (www.jusoisa.de). Dort habe ich entdeckt, dass durch die Juso LAK unter anderen einen Antrag auf Erhöhung des Demo-Sold auf 45,00 € pro Stunde für Berufsdemonstranten gestellt wurde. Es gibt die Gewerkschaft antifaschistischer Berufsdemonstranten. Dort heisst es im Antrag u.a. dass die Sicherheitskontrollen an den Antifa-Geldausgabestellen der lokalen SPD-Gliederungen müssen entsprechend gestärkt werden müssen.
    Ich bin entsetzt, was hier in Deutschland, verursacht durch Politik und Medien abgeht. Die Politiker-Kaste muss weg (Sorry, wenn dieser Satz nicht politisch korrekt ist. Aber ich kann nicht anders. Das ist nicht mehr mein Land.

  7. Trad
    11. Januar 2016 at 19:16
    „Falls das stimmt mit den Sicherheitskräften, dann wird der Staat eben die Antifa oder Invasoren bewaffnen, sofern die nicht schon bewaffnet sind.“

    Die Antifa baut und lagert ihre Waffen in den staatlich finanzierten „autonomen Jugendzentren“. Ich glaube in Koeln musste die AntiFa umziehen in ein huebsches neues, war aber so daemlich, ihren alten Bau nicht aufgeben zu wollen. Polizei musste Stuermen. AntiFa hatte Stahltueren unter Strom gesetzt (Stromfallen), es wurden angespitzte Eisenstangen gefunden. AntiFa ist schwerstbewaffnet.

    Moslems benutzen traditionell Moscheen als Waffenkammern.

  8. Ein neues Wort drängt sich auf:

    „Willköllnskultur“

    Das ist des Pudels Kern.

  9. Wenn man erst den Wikipedia-Eintrag über Roewer liest, denkt man, dass sei ein komplett Verstrahlter. Sagt dafür aber erstaunlich intelligente Dinge. Ging mir mit Orban ähnlich, der war als Nazi angekündigt, zu sehen bekam ich aber einen der vernünftigsten Politiker in Europa. Lehre daraus: Ich glaube gar keinen Mainstream-Medien mehr.

    Gutes Interview !

  10. „Die „Bruchlinie“ sei dann gegeben, wenn die Regierung Befehl erteilt, gegen das eigene Volk vorzugehen“, so Thüringens Ex-Verfassungschutz-Chef Roewer

    Muahahaha! Nett. Dabei hätten wir durchaus ein paar Fragen an den Partei-Heuchler: Wie war das denn noch mal mit dem Spitzel- „Heimatschutz“ und der Erfindung des „NSU“?

    Sie kotzen mich an, die Landsknecht-Staatsbüttel, die nach ihrer Pensionierung das Maul weit aufreißen.

  11. staatsschutz,verfassungsschutz, amt fuer politische bildung,bnd,wer denkt diese leute drehen nur daeumchen der irrt, rechter mob in leipzig! nsu laest gruessen!!

  12. @
    Theo
    11. Januar 2016 at 19:31

    Sehr gute Analyse.
    Auch in dieser Hinsicht hatte der Prophet Höcke also recht.
    Die hysterischen Zuckungen einer DDR2.0-Diktatur im Endstadium, wo sich nur noch alles überschlägt in immer irrwitzigeren Hineinschraubereien in noch mehr Machterhaltskrämpfe.

    Er wies in der berühmten Jauch-Sendung auch darauf hin, daß man sich Honecker-Reden anhören solle.
    Auf der ganzen Linie hatte Björn Höcke Recht.
    Mir war das von Anfang an klar.
    Ich fand seinen Auftritt schlicht genial und einen großartigen Strike gegen das System.
    Er hat damals das erste große Loch in die Gobelins der Medienmachtkartelle gerissen!

    Höcke for president!

  13. @zicke59
    Der Link geht nicht,das habe ich aber auch shcon gelesen.
    Dabei handelt es sich um SATIRE/VERARSCHUNG um sich über Nichtlinke lustig zu machen.

    Die Antifa kriegt natürlich kein direktes Geld-ausser das mal Busfahrten gesponsert weren wo die Antifa mitfährt und Steuerbefreiung ihrer Clubs da sie als Gemeinnützig gelten.

    Kenne viele Linke die auch mal mit der Antifa auf Demos gegen Nazis waren(lustigerweise haben die aber mit Ausländern so gut wie nichts zu tun-die Szene ist fast 1005 DEUTSCH).

  14. Schön, dass es doch noch Leute in der Politik gibt, die klar denken und sich trauen, deutliche Worte zu sprechen. Alles, was Herr Roewer sagt, ist korrekt und es ist in erster Linie beschämend und traurig. Deutschland hat diesen Verfall, den das Volk nicht will, den aber diese noch führenden Politiker herbeiführen, nicht nötig und schon gar nicht verdient. Dieses Land wurde aus dem Nichts aufgebaut und auch heute leistet fast jeder der Bürger seinen Beitrag, damit dieses Land wirtschaftlich und gesellschaftlich gut da steht. Nur unsere Politiker haben irgendeinen Grund gefunden, das zu zerstören, Millionen von jungen, arabischen Männern ins Land zu holen, die minderwertig ausgebildet sind bzw. gar nicht und eigentlich hier nur dem sozialen System zur Last fallen. Und sie bringen eine Gesinnung mit, die nicht konform geht mit Demokratie, Gleichberechtigung und dem christlichen GLauben. Alles, was anders ist als sie selbst und anders denkt, wird nicht akzeptiert! Und dazu gehören unsere Gesetze, unsere Menschen, Frauen, gesellschaftliche Werte… Ich hoffe, der Umsturz kommt bald! Es ist nicht mehr zum Aushalten, auch diese feindlichen Ansagen gegen Pegida und AFD. Wenn man mal genau hinhört, sprechen diese Organisationen das aus, was das deutsche Volk denkt, fühlt und sich wünscht!

  15. @VancouverCanucks

    „Wenn man erst den Wikipedia-Eintrag über Roewer liest, denkt man, dass sei ein komplett Verstrahlter.“

    Die Wikipedia ist dazu da, systemkritische Geister zu diskreditieren, dies sollte sich aber doch langsam mal herum gesprochen haben!

  16. Die Regierung erteilt schon seit längerem den Befehl gegen das eigene Volk vorzugehen. Im Moment schaffen es die Regierungsmedien allerdings noch, vielen Menschen dieses Vorgehen als ein Vorgehen gegen Rechte und Ausländerfeindliche zu verkaufen. Dabei werden die Methoden immer irrsinniger und unlogischer. Es ist ein letztes Aufbäumen der Politik und ihrer Schergen vor einer Niederlage, auch wenn noch viel Blut fließen wird.
    Sobald die Menschen in diesem Land genau Das verstanden haben, und nicht früher, werden sie dieses verbrecherische Gesindel verurteilen.

  17. Lieber Herr Dr. jur. Helmut Roewer, die BRD ist kein Rechtsstaat.
    Wahr ist, dass in Deutschland die Verfassung fehlt. Schon die Bezeichnung „Bundesregierung“, sollte die Menschen aufhorchen lassen.

    Bisher ist Preussen der einzige legitime Staat in Deutschland. Erstaunlich, kein Mensch berichtet in der Presse darüber: „www.Freistaat-Preussen.de“…und das ist keine Hetze, sondern der Wunsch nach Freiheit, Selbstbestimmung und Frieden.

    Meine Grosseltern wurden im 2. Weltkrieg aus Pommern vertrieben. Sie haben auf der Flucht alles verlohren, trugen mit ihren Kindern nur noch die zerfetzte Kleidung auf ihrem Leibern.
    Erst nach zwei Jahren im Flüchtlingslager in Dänemark kamen sie nach Berlin. Dort bauten sie zusammen mit anderen Frauen und Männern das zerstörte Berlin wieder auf. In dieser schweren Zeit war es egal vorher ein Mensch kam. Er schinderte mit seinen blossen Händen für eine bessere und gerechtere Zukunft in Frieden. Denn sie hatten alle ihre Heimat verlohren, ob im Bombenhagel, auf der Flucht oder durch Vertreibung.

    Deshalb, Deutschland, dieser Name bedeutet für viele Menschen nicht nur eine blose Bezeichnung eines Landes auf Nationalität! Nein, es ist die Bezeichnung für Heimat, für ein wundervolles Land in Frieden. Und das muss es auch bleiben!

    Aber diese unkontrollierte Masseneinwanderung (wirkliche Flüchtlinge ausgenommen) wird sich destabilisierend auf Deutschland auswirken. Welches Land auf der Erde verfolgt noch so eine fragwürdige Politik, wie sie von Fr. Merkel und ihren Anhängern praktiziert wird? Etwa Australien, Neuseeland, USA, Südafrika, Namibia, Ägypten, Kanada…?

    Ich denke, dass eine Multikultigesellschaft nur dann funktionieren kann, wenn alle Menschen gleichberechtigt sind, einander respektieren und miteinander in Frieden leben wollen! Die Grösse eines Landes und dessen Einwohnerzahl sollte dabei jedoch beachtet werden. Der Mensch ist nunmal keine Handelsware, der nur für die Wirtschaft und für den Gewinn lebt. Er ist ein empflindsames Lebewesen, der in seinem friedlichen Lebensraum würdevoll leben will.

  18. @ Kerithven

    Bitte glauben Sie nicht das ich Ihnen Entgegensprechen möchte, wenn ich sage der Mensch ist leider doch eine Handelsware!
    Es wird doch von einem Human Gut
    geredet wenn es um Arbeitskräfte geht. Und so wird jeder doch behandelt, und besonders hier in Deutschland. Ich denke mir dabei an Rentner, kranke Menschen und die Menschen ohne Jobs

  19. Dieses Lügen und Kriegshetzer System von IM Erika, genannt Merkel hat schon lange nichts mehr mit einem Rechtsstaat zu tun und jeder Bürger ist laut GG aufgerufen, dieses System zu beseitigen. Das wird nicht ohne bewaffneten Kampf abgehen. Deshalb rufe ich alle einstigen Soldaten der BW und NVA auf, ruft euch eure Dienstellen wieder in das Gedächtnis und überlegt, wie ihr mithelfen könnt, daß die Waffen in die Hände des Volkes gelangen.

  20. Peter: „Die Regierung erteilt schon seit längerem den Befehl gegen das eigene Volk vorzugehen. Im Moment schaffen es die Regierungsmedien allerdings noch, vielen Menschen dieses Vorgehen als ein Vorgehen gegen Rechte und Ausländerfeindliche zu verkaufen. Dabei werden die Methoden immer irrsinniger und unlogischer. Es ist ein letztes Aufbäumen der Politik und ihrer Schergen vor einer Niederlage, auch wenn noch viel Blut fließen wird.
    Sobald die Menschen in diesem Land genau Das verstanden haben, und nicht früher, werden sie dieses verbrecherische Gesindel verurteilen.“ So ist das!!!

  21. Natürlich geht dieses Regime schon längst gegen das eigene Volk vor, bislang lediglich noch ohne Schusswaffen: Indem jedes Dorf, jede Stadt, jeder Ort ungefragt und gegen seinen Willen mit testosterongeladenen Asylforderern vollgestopft wird, die klauen, vergewaltigen, schlagen und messern, indem die Einheitsmedien jeden Tag auf breiter Front hetzen, verleumden, zensieren und lügen, bis sich die Balken biegen, indem bezahlte Kriminelle mit Gewerkschaftsbussen gegen demonstrierende Bürger herangekarrt werden, indem friedliche Bürger an ihrem Demonstrationsrecht gehindert und mit Polizeigewalt auseinandergetrieben werden, indem Denk- und Sprechverbote in einer Weise durchgesetzt werden, die die Stasi vor Neid erblassen liesse, indem Kirchen und von Steuergeldern subventionierte Opernhäuser das Licht ausschalten, indem „Prominente“ genötigt werden, ihr Bekenntnis gegen Pegida hinauszutröten, indem alle(!) politisch Verantwortlichen außer Bürgerbeschimpfung und Hetze nichts mehr auf die Reihe kriegen, kurzum, indem alles nur erdenklich menschenmögliche getan wird, um die Wahrheit zu vertuschen und den Untergang des Regimes noch ein wenig hinauszuzögern. Es riecht nach Revolution im Lande, und ich habe das Gefühl, daß es diesmal nicht so ruhig abläuft wie vor 26 Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.