Thomas de Maizière (CDU) feiert sich auf dem Twitter-Kanal des Bundesinnenministeriums als Polizistenversteher und Sicherheitspolitiker. Er dankt den Beamten für die Überstunden, die sie zu Weihnachten für »unsere« Sicherheit ableisten. Überstunden, die in dieser Höhe überhaupt nicht anfallen würden, wenn de Maizière seine Hausaufgaben gemacht hätte. Ein Kommentar von Christian Jung. So feiert sich ein

Weil der AfD Landesvorsitzende von NRW der Kanzlerin per Twitter für die Toten von Berlin verantwortlich machte, »prüft« die Münchner Polizei die Äußerung nun »juristisch«. Noch habe man nichts gefunden, man prüfe aber weiter, ließen die Ordnungshüter metropolico wissen. Kommentar von Christian Jung. Anis Amri tötete mit seinem Anschlag in Berlin 12 Menschen und verletzte

Birgit Kelle, Bestsellerautorin und Journalistin hat sich erfolgreich gegen die Verleumdung durch die Linke-Angeordnete Sofia Leonidakis zur Wehr gesetzt. Die Linke aus der Bremer Bürgerschaft hat bereits eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgegeben und sich bereit erklärt, die Kosten des Verfahrens zu übernehmen. Die Bestsellerautorin Birgit Kelle hat sich erfolgreich gegen die Verleumdung der Linken-Politikerin Sofia Leonidakis

Jüngste Forschungen legen offen, wie Italien während der „Bombenjahre“ in Südtirol manipulierte und täuschte. Eine sensationelle Dokumentation beleuchtet die Rolle italienischer „Dienste“ in der Zeit des Südtiroler Freiheitskampfes der 1960er Jahre. Von Reynke de Vos Geschichte bedarf bisweilen der Revision. Revision heißt,  sie aufs Neue in den Blick zu nehmen.  Erstmals  aufgefundene oder unterbelichtet gebliebene,

Schlaglicht: Was muss man als Terrorist eigentlich noch alles anstellen in Deutschland? Der aktuelle Mutmaßliche, Anis Amri aus Tunesien, saß vier Jahre in italienischer Haft, dann im deutschen Abschiebeknast, allerdings nur einen Tag. Da waren die Italiener effizienter. Bei uns ging fleißig in die Moabiter Hassprediger Moschee »Fussilet 33«, zu übersetzen mit »Zum Guten Terroristen-Hirten«,

Der grüne Justiz- und Gleichstellungssenator  Till Steffen soll mehr als zwölf Stunden lang verhindert haben, dass die Polizei auf ihrer Facebook-Seite nach dem Terror-Verdächtigen des Anschlags auf den Berliner Weihnachtsmarkt fahnden konnte. Steffen machte sich noch vor einem Monat dafür stark, dass »Shitstorms« künftig als »bandenmäßige Straftat« strafrechtlich verfolgt werden können.   Till Steffen, grüner

Anders als bei linken Blockaden üblich, greift die Polizei bei den Identitären hart durch. Nachdem sich die Jugendbewegung zu einem spontanen Protest vor der Zentrale der Kanzlerpartei CDU versammelt hatte, wurde die Blockade geräumt. Unfähig den mutmaßlichen Terroristen Anis Armin unter Beobachtung zu halten oder abzuschieben, zeigt der Rechtsstaat bei friedlichem politischem Protest seine ganze

Britische Truckerfahrer sammeln für die Familie des ermordeten polnischen LKW-Fahrers. Merkel und Co. fanden bislang keine Wort der Trauer für den Familienvater, der am 19. Dezember wohl das erste Opfer des Terroranschlags auf dem Berliner Weihnachtsmarkt war. Angenommen wird, dass Lukasz Urban, mit dem Attentäter, der sein Fahrzeug am Montag kaperte, bis zu letzt gekämpft

Weil das Essen in der durch Steuergeld finanzierten Asylunterkunft nicht nach ihrem Geschmack war, zündeten zwei tunesische Asylbewerber diese kurzerhand an. Schaden: 50.000 Euro. Das Leipziger Amtsgericht verurteilte die beiden zu Bewährungsstrafen. Die beiden Tunesier Lassaad D. (28) und Mohamed O. (21) waren mit dem Essen, das sie in der Leipziger Erstaufnahmeeinrichtung durch den deutschen