Internationale Meldungen

Marine Le Pen (Front National) (Bild: Rémi Noyon; Marine Le Pen sort de l'amphithéâtre suivie de Paul-Marie Coûteaux; CC BY 2.0; siehe Link)
17 Feb 2017

Marine Le Pen so stark wie nie zuvor

Die französische Präsidentschaftskandidatin des Front National, Marine Le Pen, kann sich – während der Mitbewerb strauchelt und wankt – auf hervorragende Umfragewerte stützen  und scheint so stark wie nie zuvor. Die aktuellen – von deutschen Medien nicht thematisierten – bürgerkriegsähnlichen Migrantenaufstände in Pariser Vororten scheinen Le Pen noch mehr Wähler zu bescheren.

Laut einer aktuellen Umfrage des politischen Forschungszentrums Cevipof, erstellt für die überregionale Tageszeitung »Le Monde«, sind die französischen Wähler zehn Wochen vor der ersten Präsidentschaftswahlrunde ungewöhnlich unentschlossen. Diese Aussage treffe auf die Wählerschaft aller Parteien, außer jener zu, die sich für die Kandidatin des Front National (FN) entschieden hätten. Die FN Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen sei stärker als je zuvor, so das Cevipof-Umfrageergebnis.

Anders als ihre Konkurrenten, könne Le Pen sich geduldig zurück lehnen, da sie aus der Vorwahl mit mehr als 26 Prozent der Stimmen heraus gehen werde. Somit gilt es als annähernd sicher, dass die Spitzenkandidatin des Front National den Sieg davon tragen wird. Als ebenso sicher gilt, dass sich bei der anschließenden Stichwahl ein breites politisches Bündnis aufstellen werde, um den Sieg für Le Pen zu verstellen.

Unterwerfung von Michel Houellebecq

Migrantenunruhen zeigen das Ausmaß verfehlter Immigrationspolitik

Die Zustimmungswerte für Marine Le Pens politische Positionen dürften durch die aktuellen Unruhen, die seit annähernd einer Woche in Pariser Vorstädten toben, noch ansteigen. Durch die deutschen Mainstreammedien so gut wie nicht thematisiert, breiten sich Migrantenunruhen, die sich seit dem vergangenen Wochenende aufgrund angeblicher Polizeigewalt entzündet haben sollen, mittlerweile bis in die französische Hauptstadt aus. Wie Metropolico berichtete, handelt es sich nicht –wie verharmlosend dargestellt – um »Proteste«.

Tatsächlich wird nun das zur  Realität, vor dem nicht nur Politikerinnen wie Le Pen seit Jahren warnen. Durch eine unverantwortliche Immigrationspolitik erfuhr auch Frankreich eine radikale soziale und demografische Veränderung. Der Bevölkerungsanteil mit islamischem Hintergrund wächst unaufhörlich und somit auch der Anteil jener, deren Glauben und Kultur mit einer freiheitlichen Gesellschaft nicht zu vereinbaren ist und in der einstigen »Grande Nation« schon längst zu einer tiefgreifenden Spaltung geführt hat.

Le Pen ist bisher die einzige Präsidentschaftskandidatin, die diesen unheilvollen Zustand thematisiert und ihr so immer mehr Anhänger aus der zutiefst verängstigten und verunsicherten französischen Bürgerschaft zuträgt. (SB)

Aktuelles Wahlkampfvideo von Marine Le Pen, das sich im Internet zum Renner entwickelt hat:

 

 

Unterstützen Sie metropolico durch Ihren Einkauf! Um Ihnen weiterhin Journalismus abseits des Mainstreams anbieten zu können, bitten wir um Ihre Unterstützung. Erwerben Sie Ihre Bücher, DVDs und Sonstiges über unser Partnerprogramm. Es stehen Ihnen über 2 Mio. Artikel zur Auswahl. Selbstverständlich freuen wir uns auch über eine Unterstützung außerhalb des Partnerprogramms. Vielen Dank!

E-Mail senden an:

oder Inhalt löschen