Deutschland

Cem Özdemir (Grüne) will das Einwanderungsland Deutschland gestalten und fordert dazu einen deutsch-türkischen Fernsehsender (Bild: metropolico.org)
09 Mrz 2017

Grüne: »Wir brauchen einen deutsch-türkischen Fernsehsender«

Um die Deutsch-Türken medial besser zu integrieren, fordert Grünen-Chef und Spitzenkandidat Cem Özdemir die Schaffung eines deutsch-türkischen Fernsehsenders. Denn das Fehlen eines solchen sei mit dafür verantwortlich, dass selbst in der dritten Generation hier lebende Türkischstämmige sich zu Erdogan hingezogen fühlen.

In einem Zeitungsinterview mit der »Rheinischen Post« stellt der türkischstämmige Vorsitzende der Grünen, Cem Özdemir einmal mehr seine Sicht auf die – natürlich von Seiten der deutschen Gesellschaft – verpasste Integration seiner Landsleute dar und spricht sich für die Schaffung eines deutsch-türkischen Fernsehsenders aus.

Die grüne Begründung: So könnten die Deutsch-Türken besser medial integrieren lassen. Den dieser Mangel an Integrität ist nach Ansicht Özdemirs ausschlaggebend dafür, dass die Mehrheit der in Deutschland lebenden Türken dem von Erdogan angestrebten Referendum zustimmen würde. Schuld an der angeblichen Wurzellosigkeit der hier in der dritten Generation Lebenden, die mit über 60 Prozent sich als AKP – und Erdogananhänger definieren, sieht der Grüne darin begründet, dass die Türkischstämmigen nicht automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft übereignet bekommen haben: »Hätten wir sie eingebürgert, würden viele von ihnen heute nicht sagen: Erdogan ist mein Präsident.«, so Özdemir.

Weshalb jedoch in überwältigendem Maße Mitbürger mit muslimischem Hintergrund  massive Integrationsdefizite aufweisen und insbesondere Türkischstämmige sich in ebenso überwältigendem Maße zu einem maßlosen Despoten hingezogen fühlen, jedoch jenes Land und ihre Bürger, die ihnen und ihren Nachkommen in weiten Teilen durch Steuergelder finanziert optimale Zukunftsperspektiven angeboten haben, diese positive Zuneigung nicht erfahren, diesen Umstand konnte oder wollte Özdemir nicht beleuchten. Denn sonst müsste der Grünenchef folgerichtig beantworten, warum nicht-muslimsische Menschen auch ohne eigenen Fernsehsender integrierbar sind.

Die Lösung könne jedoch auch eine ganz andere sein, meint die Freie Welt: »Es gibt kein Ausreiseverbot aus Deutschland. Die Zeiten des SED-Regimes, welches die Ausreise durch Mauerbau, Stacheldraht und Selbstschussanlagen unterband, sind vorbei. Diese Freiheit gilt auch für Deutsch-Türken«. (SB)

 

Unterstützen Sie Metropolico durch Ihren Einkauf! Um Ihnen weiterhin Journalismus abseits des Mainstreams anbieten zu können, bitten wir um Ihre Unterstützung. Erwerben Sie Ihre Bücher, DVDs und Sonstiges über unser Partnerprogramm. Es stehen Ihnen über 2 Mio. Artikel zur Auswahl. Selbstverständlich freuen wir uns auch über eine Unterstützung außerhalb des Partnerprogramms. Vielen Dank!

E-Mail senden an:

oder Inhalt löschen