Internationale Meldungen

Identitäre Aktion an der türkischen Botschaft in Wien (Bild: Identitäre Bewegung)
23 Mrz 2017

»Erdogan – Hol Deine Türken ham!«

Am 22.03.2017 hissten Aktivisten der Identitären Bewegung (IB) in Wien auf der türkischen Botschaft ein Banner mit der Silhouette von Prinz Eugen und der Parole »Erdogan – Hol deine Türken ham!«. Sie reagieren damit auf die kürzlich getätigten Aussagen des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan, die einer Kriegserklärung an Europa gleichen.

Dieser hatte vor wenigen Tagen behauptet, dass die Türken die »Zukunft Europas« seien und sie aufgefordert, nicht nur drei, sondern »fünf Kinder« zu bekommen. Am Mittwoch kündigte Erdogan an, dass bald »kein Europäer mehr sicher auf der Straße« sei. Einige Tage zuvor prophezeite der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu einen »Religionskrieg« in Europa.

Aufmerksamkeit auf die gescheiterte Integration vieler Türken in Österreich lenken

»Die Türken in Europa agieren zunehmend als Fünfte Kolonne ihres Präsidenten. Die tausenden Demonstranten auf den Straßen in ganz Europa nach dem Putsch in der Türkei oder die Ausschreitungen in Rotterdam, nachdem ein Wahlkampfauftritt der türkischen Familienministerin verboten wurde, zeigen dies. In Österreich selbst wählten knapp 70 Prozent der sogenannten »Austrotürken« die Partei von Erdogan (AKP). Viele türkische Passösterreicher besitzen außerdem illegal die türkische Staatsbürgerschaft. Einwanderungsparteien wie die SPÖ werden von 60-80% der Türken gewählt und verschweigen daher diese Unterwanderung unserer Demokratie durch die ethnische Wahl.«, erklärt IB-Aktivist Philipp Huemer die Problematik.

Die Identitären wollen nach Eigendarstellung mit der Aktion die Aufmerksamkeit auf die gescheiterte Integration vieler Türken in Österreich lenken und darüber eine Debatte anstoßen. »Wer in Österreich lebt muss sich bedingungslos mit unserem Land identifizieren können. Wer Erdogan unterstützt oder sogar illegal die türkische Staatsbürgerschaft besitzt, hat in Österreich nichts verloren. Wir als europäische Jugend lehnen die türkischen Kolonisierungspläne ab und werden uns dagegen zur Wehr setzen. Wenn die Türken in Österreich sich als Enkel des osmanischen Eroberers Süleyman sehen, dann sind wir die Enkel der Verteidiger von Wien und Europa«, so Huemer abschließend. Deshalb betonten die Identitären abschließend ihre Forderungen nach Leitkultur und Remigration. »Erdogan – hol deine Türken ham!«

IB Deutschland unter verstärkter Verfassungsschutzbeobachtung

Wie Metropolico berichtete, verschärft Hans-Georg Maaßen, Chef des Verfassungsschutzes, seinen Vorwurf gegen die patriotische Jugendbewegung und unterstellt, die IB habe sich seit der »Flüchtlingskrise«  radikalisiert. Dem Verfassungsschutz seien zudem einige Meldungen zu Kontakten der IB zu Mitgliedern der AfD oder deren Teilnahme an AfD-Veranstaltungen bekannt, so Maaßen zu den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Die IB wendet sich nach Einschätzung der Sicherheitsbehörden gegen »Multikulti-Wahn«, »unkontrollierte Massenzuwanderung« und den »Verlust der eigenen Identität«. Darin glaube der Verfassungsschutz »Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung« zu erkennen. (SB)

 

Unterstützen Sie Metropolico durch Ihren Einkauf! Um Ihnen weiterhin Journalismus abseits des Mainstreams anbieten zu können, bitten wir um Ihre Unterstützung. Erwerben Sie Ihre Bücher, DVDs und Sonstiges über unser Partnerprogramm. Es stehen Ihnen über 2 Mio. Artikel zur Auswahl. Selbstverständlich freuen wir uns auch über eine Unterstützung außerhalb des Partnerprogramms. Vielen Dank!

E-Mail senden an:

oder Inhalt löschen