Anders als bei linken Blockaden üblich, greift die Polizei bei den Identitären hart durch. Nachdem sich die Jugendbewegung zu einem spontanen Protest vor der Zentrale der Kanzlerpartei CDU versammelt hatte, wurde die Blockade geräumt. Unfähig den mutmaßlichen Terroristen Anis Armin unter Beobachtung zu halten oder abzuschieben, zeigt der Rechtsstaat bei friedlichem politischem Protest seine ganze

Britische Truckerfahrer sammeln für die Familie des ermordeten polnischen LKW-Fahrers. Merkel und Co. fanden bislang keine Wort der Trauer für den Familienvater, der am 19. Dezember wohl das erste Opfer des Terroranschlags auf dem Berliner Weihnachtsmarkt war. Angenommen wird, dass Lukasz Urban, mit dem Attentäter, der sein Fahrzeug am Montag kaperte, bis zu letzt gekämpft

Weil das Essen in der durch Steuergeld finanzierten Asylunterkunft nicht nach ihrem Geschmack war, zündeten zwei tunesische Asylbewerber diese kurzerhand an. Schaden: 50.000 Euro. Das Leipziger Amtsgericht verurteilte die beiden zu Bewährungsstrafen. Die beiden Tunesier Lassaad D. (28) und Mohamed O. (21) waren mit dem Essen, das sie in der Leipziger Erstaufnahmeeinrichtung durch den deutschen

Einige Experten behaupten, die letzte US-Basiszinserhöhung um 0,25% werde eine globale Zinswende einläuten. Diese These steht jedoch im krassen Widerspruch zur geltenden Meinung, die von der Fortdauer der gegenwärtigen Niedrigzinsphase ausgeht. Eine Bewertung von Finanzanalyst und Fachbuchautor Dr. Viktor Heese. Die gelieferte Begründung für die Zinswende ist simpel: Das von Donald Trump initiierte Konjunkturankurbelung wird

Am Mittwochabend blockierten identitäre Aktivisten die Bundesgeschäftsstelle der CDU in Berlin. Mit deutlichen Forderungen wollten die Identitären solange vor dem Parteigebäude bleiben – »zur Not über die ganze Nacht« – bis ein ranghoher Regierungsvertreter aus den Reihen der CDU Rede und Antwort steht +++Blockade der CDU läuft immer noch+++Polizei greift hart durch +++Kette unter Antifa-Gejohle

Unsere Regierung und die zugehörige Kanzlerin der Herzen und LKW-Fahrer sind sich keiner Schuld bewusst, nachdem sie hunderttausende Asylanten und Illegale unkontrolliert in unser Land gelassen haben. Was hätte man tun können? Ein Kommentar von Satirikatur.  Zum Beispiel Mikrochips: Ich denke, die wirklich nach Schutzsuchenden würden das verstehen und akzeptieren.  »Hey Leute, passt mal auf, Ihr

Der mutmaßlich Attentäter von Berlin war wegen nicht vorhandener Ausweispapiere in Deutschland geduldet. Heute nun gingen die Passersatzpapiere ein, die Tunesien ausgestellt hat. Damit hätte er abgeschoben werden können. Der zeitliche Zusammenhang wirft Fragen auf. Asylbewerber können zwar in aller Regel ihr Handy über die gesamte »Flucht« hinweg retten, der Pass geht jedoch sehr häufig

Die Polizei fahndet bundesweit nach einem Tunesier. Unter dem Fahrersitz des Lkws mit dem der Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt verübt wurde, haben die Ermittler wohl eine Duldungsbescheinigung des mutmaßlichen Attentäters gefunden. Laut übereinstimmender Medienberichte fahndet die Polizei bundesweit nach einem tunesischen Staatsbürger namens Anis A., 1992 in Tatauoine geboren. Dessen Duldungspapiere seien mitsamt seiner

Über 8 Milliarden Euro kassiert der öffentlich-rechtliche Rundfunk jährlich über Zwangsgebühren bei den Bundesbürgern ein. Mindestanspruch sollte hier lauten, dass der zwangsverhaftete Beitragszahler – wenn schon nicht politisch unabhängig- zumindest zeitnah über wirklich wichtige Vorkommnisse unterrichtet wird. Der grauenhafte Terroranschlag am Montag gegen 20 Uhr auf dem Berliner Weihnachtsmarkt zeigt einmal mehr, dass der Staatsfunk

Straftaten werden zu spät kommuniziert, Gefährdungslagen sind meist unklar, die Bürger sind verunsichert. Um hier gezielt entgegen zu wirken, wurde das soziale Netzwerk SafeMyPlace entwickelt, über das sich mündige Bürger selbst über real erfahrene Straftaten, Gefahren als auch Beobachtungen in Echtzeit austauschen, informieren oder warnen können. Ziel ist der informierte und wachsame Bürger. Mit Video.