Die »Söhne Mannheims« und deren Sänger Xavier Naidoo haben mit ihrem Lied »Marionetten« ein Heer von Schockierten zurück gelassen: Der SPD-Oberbürgermeister Mannheims ist so schockiert, dass er eine Erklärung ob der »antistaatlichen Aussage« von der Gruppe verlangt. Der öffentlich-rechtliche Sender Bremen-Vier ist derart schockiert, dass er selbstherrlich die Kooperation zum anstehenden Konzert beendet. Und die gesamte Mannheimer SPD samt Kreisvorstand will eine Erklärung, warum die »Vorzeige-Multi-Kulti-Band« solch einen Text verfasst. Die Einzigen, die sowohl die künstlerische Freiheit wie auch die darin implizierte Meinungsfreiheit hochhalten, scheinen die Söhne-Fans zu sein.

Das 2016 gegründete IS-Propagandamagazin »Rumiyah« ruft aktuell dazu auf, »so viel Terror wie möglich zu verbreiten«. Die »Soldaten des Kalifats« sollen sich hierfür in ihrer Heimat falsche Existenzen zulegen und bei Gelegenheit auch Geiseln nehmen, um diese dann zu ermorden.

Der SWR betreibt offenbar das Ausschnüffeln und Denunzieren seiner Mitarbeiter nach »fremdenfeindlicher Gesinnung«. Tatsächlich hat der öffentlich-rechtliche Sender eine Handlungsempfehlung zum »Umgang mit Fremdenfeindlichkeit am Arbeitsplatz« über das hauseigene Rechnernetzwerk des Senders verteilt.

Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz des Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) sucht in seiner Radikalität in der jüngeren deutschen Geschichte seines Gleichen. Joachim Steinhöfel, Rechtsanwalt und Blogger ist sich jedoch sicher: Maas Machwerk zur Einschränkung der Meinungsfreiheit vor dem Bundesverfassungsgericht scheitern wird. Mit Video.

Wegen der herabwürdigenden Äußerungen in der Sendung »Extra 3« über Dr. Alice Weidel (AfD) hat die Alternative für Deutschland (AfD) den öffentlich-rechtlichen Sender des Norddeutschen Rundfunks abgemahnt.

Das angeblich gemeinnützige Recherchebüro Correctiv, das sich Anfang des Jahres »uneigennützig« aufmachte, das Internet von sogenannten Fake News zu säubern, zerrt nun das Privatleben von »auszugrenzenden« Politikern an die Öffentlichkeit. Das Recherchezenturm »Correctiv« präsentiert sich als »erstes gemeinnützige Recherchezentrum in Deutschland«, das gänzlich uneigennützig und für lau »unabhängigen Journalismus« unterstütze und »eine von vielen Antworten

Konstanz: Die Volkshochschule Konstanz hat eine Veranstaltung mit dem Islamkritiker Hamad Abdel-Samad kurzfristig abgesagt. Der ausgeladene Autor bezeichnet die Begründung für die Absage als verlogen und nennt das Agieren der Volkshochschulleitung »einfach feige«.

Prien/Rosenheim: Am Samstag attackierte ein 29-jähriger Afghane eine 38-jährige Landsfrau im Ortsgebiet von Prien. Die Frau wurde dabei schwerstverletzt, sie erlag noch im Laufe des Abends ihren Verletzungen. Die Schwester des Opfers zeigt sich überzeugt, dass ihre Schwester ermordet wurde, wie sie Christin wurde. Der Tatverdächtige befindet sich aktuell in der geschlossene Psychiatrie.

Mit großer Freude ließ Joachim Herrmann die Beobachtung des AfD-Landesvorsitzenden Petr Bystron verkünden. Grund: Dieser hatte Sympathie für die gewaltfreie Identitäre Bewegung (IB) geäußert. Andere, linke, Politiker unterstützen hingegen gewaltbereite Linksextremisten – zum Teil auch mit Steuergeld. Konsequenz des CSU-Politikers Herrmann: Keine! Die Geschichte einer verlogenen Politkomödie erzählt auch ein Brief Herrmanns aus dem Jahre 2011, der Metropolico vorliegt.