Israel: Vor etwa drei Wochen haben arabische Sicherheitshäftlinge unter der Führung von Marwan Barghuti, der wegen mehrfachen Mordes und Terrorismus eine lebenslange Haftstrafe zu verbüßen hat, einen Hungerstreik begonnen. Der palästinensische Anführer nimmt jedoch die Enthaltsamkeit für sich selbst nicht so genau und futtert heimlich auf der Toilette.

Rom: Bei einer Livereportage über obdachlose afrikanische Immigranten, die vor dem Hauptbahnhof in Rom in Scharen auf der Straße schlafen, konnten die Zuschauer der italienischen Sendung »Matrix« live den Übergriff auf die Journalistin miterleben. Mit Video.

Mehr als 86 Prozent der Mittel der US-Regierung sollen zukünftig an lokale Gesundheitszentren vergeben werden, die keine Abtreibungen durchführen. Trump setzt somit eines seiner Wahlkampfversprechen um und streicht der umstrittenen Organisation Planned Parenthood Federation (PPFA) zu der auch der deutsche Ableger ProFamila gehört, massiv die Gelder.

Lieblingspräsident der linkspolitischen Österreicher, Bundespräsident Alexander Van der Bellen – kurz VdB – sagte bei einem Auftritt vor Jugendlichen, dass – »solle es so weiter gehen« – aus Gründen der »Solidarität« der Tag noch kommen werde, »wo wir alle Frauen bitten müssen, ein Kopftuch zu tragen«. Bislang lautes Schweigen an der feministischen Front.

Letzten Monat rief die britische Ukip- Partei ihre »Integrationsagenda «in London ins Leben. Am Montag nun startete die Partei mit dieser Agenda, zu der neben dem Verbot der Scharia ein Moratorium auf die Eröffnung neuer islamischer Koranschulen in Großbritannien gehört, sowie die strikte Verfolgung von weiblicher Genitalverstümmelung.

Kein Witz! Saudi Arabien wurde für vier Jahre in die Kommission über die Stellung der Frauen gewählt. Von 2018 bis 2022 werden die mittelalterlichen, islamischen Wahhabiten in der Einrichtung die »sich ausdrücklich für die Gleichstellung der Geschlechter und Stärkung der Frauen widmet« angehören.

Die Türkei scheint sich entschieden zu haben: Erdogan hat das Referendum über die Einführung eines Präsidialsystems für sich entschieden und wird nun mit noch mehr autoritärer Macht unter anderem die Islamisierung der Türkei vorantreiben. Seinen Sieg hat er auch den Deutsch-Türken zu verdanken. Diese wählten ihren neuen Führer klar mit 63,3 Prozent.