Der angeblich durch unabhängige Initiatoren organisierte »Women’s March on Washington« scheint so privat nicht gewesen zu sein. Recherchen der »New York Times« (NYT) haben ergeben, dass der US-Milliardär George Soros, passionierter Trump-Gegner und Wahlkampffinanzier von Hillary Clinton, auch hier kräftig »mitorganisierte«. Der medienwirksame »Marsch der Frauen« war weder spontan noch privat organisiert. Er wurde von Soros bezahlt.

Die »Antifaschisten« der international agierenden linksextremistischen Antifa-Kampftruppe liefern auch aus Washington die bekannten Bilder der linken Gewalt. Videobeiträge zur Antifa-Gewalt in Washington. »Kein Respekt dem Faschisten Donald Trump«. So nur einer der Mobilisierungssprüche der »Antifaschisten« zur Amtseinführung des 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, die stolz über die sozialen Netzwerke verkünden, dass sich der

Vier Tote, 20 Verletzte. Das ist die Bilanz, nachdem ein Autofahrer am Freitag im Zentrum von Melbourne mit einem Fahrzeug auf einem Bürgersteig in eine Menschenmenge raste. Es soll sich auf gar keinen Fall um einen islamisch motivierten terroristischen Anschlag handelt, heißt es in der Presse. Augenzeugen berichten indes Gegenteiliges. Mit Video.

Frankreichs Ex-Ministerpräsident und aktueller sozialistischer Präsidentschaftskandidat, Manuel Valls, bekam eine klatschende Ohrfeige von einem 19-jährigen Mann verpasst. Valls befindet sich soweit außer Gefahr, der Täter, der einer »nationalistischen Bewegung« angehören soll, wurde seiner gerechten Strafe zugeführt. (Mit Video)

Viktor Orbán vereidigte letzte Woche die neue Grenzschutztruppe des Landes. Diese Maßnahme begründete Ungarns Ministerpräsident mit dem anhaltenden, massiven Druck auf die ungarische Landesgrenze. Bei seiner Rede kritisierte er die EU ebenso massiv wie die verheerende Migrationspolitik von Angela Merkel. Eine Rede, die deutsche Medien nicht zeigen.

Sie nähen, stricken und häkeln als gäbe es kein Morgen. Die Aktivisten des »Pussyhat Projects« wollen mit ihrer linksdrehende Idee über Amerika hinweg und den gewählten Präsidenten am liebsten aus dem noch nicht angetretenen Amt hinaus fegen.

Ganz ähnlich wie Nutznießer des deutschen staatlich-subventionierten Kulturbetriebs agiert der links-verdrehte, selbstgefällig Hollywood-Betrieb. Aktueller Aufreger: Merly Streeps verbaler Angriff auf Donald Trump. Schauspielkollege Denzel Washington zeigt hier ein ganz anderes Format und geht mit seinen Kollegen hart ins Gericht.

Bei einem Terroranschlag in Ost-Jerusalem sind am Sonntag vier Personen getötet und 15 zum Teil schwer verletzt worden. Ein Terrorist fuhr mit einem Lkw in eine Gruppe von Menschen hinein. Die Polizei verhängte eine Nachrichtensperre. Mit Video.

Die meisten Medien folgen brav der Vorgabe, der Noch-Regierung Barack Obamas. Diese behauptet, Russland habe mit IT-Spionage den Republikaner Donald Trump im Wahlkampf unterstützt. Vor allem, dass E-Mails Hillary Clintons und ihres Wahlkampleiters John Podesta öffentlich wurden, wird seitens der Demokraten als Ursache des verlorenen Wahlkampfes ausgemacht. Alles begann mit einem Witz Donald Trumps. »Vielleicht