»Unsere Rentner sind auf den Knien, die Schulen ein einziges Chaos, die Gesundheitsversorgung ist ein Inferno und die Polizei ist völlig zerstört worden«. Dieses ernüchternde Fazit zieht ein, vor dem Pensionseintritt stehender, schwedischer Polizist und zeigt damit auf, was Deutschland in Kürze aufgrund verantwortungsloser Immigrationspolitik ebenfalls als Realität wird anerkennen müssen.

Am 22.03.2017 hissten Aktivisten der Identitären Bewegung (IB) in Wien auf der türkischen Botschaft ein Banner mit der Silhouette von Prinz Eugen und der Parole »Erdogan – Hol deine Türken ham!«. Sie reagieren damit auf die kürzlich getätigten Aussagen des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan, die einer Kriegserklärung an Europa gleichen.

London: +++ Terrorismus +++ Mindestens zwölf Menschen sollen am Mittwoch bei einer Schießerei vor dem Unterhaus des britischen Parlaments in London verletzt worden sein. Ein Angreifer sei mit einem Messer auf Polizisten losgegangen und daraufhin erschossen worden. Zudem sollen mit einem Auto auf der Westminster Bridge mindestens fünf Menschen umgefahren worden sein. Mit Livestream und Video.

Während mit britischen Hilfsgeldern die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) in Schulen und Kindergärten den Hass auf Israel schüren kann, wirft die stark islamisch geprägte UN- Wirtschafts- und Sozialkommission für Westasien (ESCWA) Israel vor, ein »rassistischer Staat« zu sein, der ein »Apartheid-System gegründet habe, um das palästinensische Volk zu unterdrücken«. Israel und die USA zeigen sich empört

Die türkische Wut auf die Niederländer kennt kein Halten mehr. Nach dem öffentlichkeitswirksamen »Schlachten und Auspressen von Orangen«, wurde nun eine Gruppe niederländischer Kühe aus Protest des Landes verwiesen.

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat Ungarn wegen der Inhaftierung und Abschiebung von zwei Asylbewerbern nach Serbien zur Entschädigungszahlung von jeweils 10.000 Euro verurteilt. Die ungarische Regierung lehnt das Urteil kategorisch ab und nennt betitelt dieses als »unfassbar«.

Izmir/Türkei: Nachdem die Niederlande dem türkischen Außenminister die Landeerlaubnis entzogen, die türkische Familienministerin des Landes verwiesen und ihr Auto in Richtung Deutschland eskortiert haben, führten AKP-Türken in Izmir den Protest der besonderen Art auf: Sie »schlachteten« Orangen und pressten ihnen den Saft aus.

Nigel Farage, Gründer und ehemaliger Chef der britischen UK Independence Party (Ukip), ist davon überzeugt, dass sich die westliche Welt grundlegend ändern wird. Trump und der Brexit seien die ersten Schritte dorthin. Die Schweiz zeige auf, dass ein Land auch außerhalb der EU vortrefflich gedeihen kann.

Nachdem die Niederlande dem türkischen Außenminister die Landeerlaubnis entzogen haben und ihn so an der Anreise zu einer Wahlwerbeveranstaltung hinderten, hat Erdogan unserem Nachbarland mit Vergeltung gedroht. Einmal mehr zeigt sich die abgrundtiefe Verachtung und Selbstüberschätzung des türkischen Despot und Merkelfreund Erdogan.