Schlaglicht: Der neue Justizsenators von Berlin, Dirk Behrendt (Grüne), lehnt die elektronische Fußfessel für islamistische Gefährder ab. Videoüberwachung ist ebenfalls nutzlos. Und mehr Polizei verunsichere vermutlich die Menschen auf den Straßen nur. Vor allem die Diebe.

Schlaglicht: Es ist kaum zu ertragen: Teflon-Martin, der 100-Prozent-Mann, mit »Martin Schulz weht ein neuer Wind in der SPD.« Auf allen Staatskanälen, im Netz, überall wird der Heilsbringer aus Brüssel gefeiert, wie Jesus nach seinen Wundertaten. Wir erleben gerade allerechtesten Links-Populismus pur, unplugged. Er legt sich wie feiner Staub in alle Ritzen.

Schlaglicht: Der 39jährige Rumäne – nennen wir ihn Ion – hat einfach schlechte Zähne. Zuviel geraucht, abends oft nach dem Putzen noch was gefuttert, wie das eben so ist, wenn man an die Chipskrümel im Bett gewöhnt ist und man in einem Land mit nur sehr bedingter Krankenversicherungsleistung groß wird.

Schlaglicht: Zwei Jahre Rot-Rot feiert die Brandenburger Landesregierung. Man hat richtig lesen: feiert! Mehr Lehrer, mehr Investitionen, mehr Straßen. Leider auch mehr potentielle Terroristen. Ob sich das Feiern anhand nüchterner Zahlen wirklich lohnt? Für die Salafisten und Islamisten im Land schon.

Am Samstag war mal wieder Belehrstunde angesagt. In der Qualitätssendung »Ach, Europa« des Qualitätssenders Arte quatschen sich zwei »B-Promi-Innen« durch einen Teil der zehnteiligen Sendung mit dem Auftrag, uns die Welt und insbesondere die Geschichte Europas zu erklären. Ein Kommentar von Satirikatur.

Schlaglicht: Das war früher mal ein berühmter Slogan. Er stand für Freiheit und Abenteuer, für weites Land, in dem noch alles möglich ist. Damit könnte Brandenburg mit seinem Stand auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin werben. „So weit und doch so nah“ heißt der aktuelle Spruch.

Wenn Demagogen plötzlich zu Diktatoren werden, ist es wie1938. Es ist immer die Schwäche der Anderen, die Unrecht zulässt. Es ist die schwache Appeasement-Poltik eines Neville Chamberlain, eines Eduard Dalardier und das rotzige Auftreten eines meist kleinen Mannes mit Bärtchen, der nicht erklärte, dass er eine Polizeieinheit in Syrien aufbauen wollte und seine Panzer im Nordirak parkt. Nein, es ging damals um die Tschechoslowakei, ein Kunstgebilde, ein Staat, der dem kleinen Mann nicht passte.

Schlaglicht: Brandenburgs zweitgrößte Partei, die AfD, wollte im November etwas mehr über den Linksextremismus im Land erfahren. Immerhin wurden dutzende AfD-Büros beschädigt, Privathäuser von Abgeordneten wiederholt beschmiert. Mehr als alle anderen Parteien befinden sich die gewählten Abgeordneten dieser Partei auf dem Präsentierteller von gewaltbereiten Extremisten.

Schlaglicht: Achmed M. (28) aus Eritrea kam im Schlauchboot übers Meer. Er kam nicht nur um zu bleiben. Er kam, um zu betrügen. Sozialleistungen, mehr als 33.500 Euro. Er meldete sich in Niedersachsen, in Harburg, Osnabrück und Hannover. Vierfach kassierte er ab. Etwa anderthalb Jahre lang. Der Muslim kaufte Alkohol, teuere Klamotten.

Schlaglicht: Was für ein Durcheinander. Es gibt amtlich gemeldete 122 Wolfsrudel, ein paar Dutzend Elche. Nur wie viele Islamisten im Land leben, weiß so recht keiner. Obwohl die beiden ersten Gruppen gefährlich für Wild und Autofahrer sind, so sind die Letzteren doch um einiges brisanter für den Rest der Bevölkerung.