Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising gilt nicht nur als großer Beförderter des Islam. Aktuell gibt der Großverdiener unter Deutschlands Bischöfen auch noch den Marxisten und fordert im Sinne der Gerechtigkeit eine stärkere Besteuerung.

Schlaglicht: Sie war einst das Wahrzeichen Potsdams mit seinem 90 Meter hohen Turm weithin sichtbar, das höchste Gebäude. Sie galt als das barocke Vorzeige-Stück im nördlichen Mitteleuropa, fertig gestellt 1735 von Philip Gerlach unter Friedrich Wilhelm I. In der Gruft lag der Auftraggeber dann später auch.

Schlaglicht: Es ist schon besonders seltsam, wenn man im rot-roten Brandenburg einige Antworten auf parlamentarische Fragen auswertet. Manchmal hat man den Eindruck, als gäbe es nur Ahnungslose auf der rot-roten Regierungsbank. »Nicht zuständig.« »Wissen wir nicht.« »Dazu haben wir keine Erkenntnisse.» Das sind die häufigsten Antworten auf Anfragen ausgerechnet jener Oppositionspartei, der immer politische Apathie und mangelhafte Beteiligung am politischen Alltag vorgeworfen wird.

Schlaglicht: Jeder Hartzler, der jahrzehntelang in Sozialkassen zahlte, fragt sich nach knapp einem Jahr Arbeitslosigkeit: Was ist schon Vermögen?

Schlaglicht: Der neue Justizsenators von Berlin, Dirk Behrendt (Grüne), lehnt die elektronische Fußfessel für islamistische Gefährder ab. Videoüberwachung ist ebenfalls nutzlos. Und mehr Polizei verunsichere vermutlich die Menschen auf den Straßen nur. Vor allem die Diebe.

Schlaglicht: Es ist kaum zu ertragen: Teflon-Martin, der 100-Prozent-Mann, mit »Martin Schulz weht ein neuer Wind in der SPD.« Auf allen Staatskanälen, im Netz, überall wird der Heilsbringer aus Brüssel gefeiert, wie Jesus nach seinen Wundertaten. Wir erleben gerade allerechtesten Links-Populismus pur, unplugged. Er legt sich wie feiner Staub in alle Ritzen.

Schlaglicht: Der 39jährige Rumäne – nennen wir ihn Ion – hat einfach schlechte Zähne. Zuviel geraucht, abends oft nach dem Putzen noch was gefuttert, wie das eben so ist, wenn man an die Chipskrümel im Bett gewöhnt ist und man in einem Land mit nur sehr bedingter Krankenversicherungsleistung groß wird.

Schlaglicht: Zwei Jahre Rot-Rot feiert die Brandenburger Landesregierung. Man hat richtig lesen: feiert! Mehr Lehrer, mehr Investitionen, mehr Straßen. Leider auch mehr potentielle Terroristen. Ob sich das Feiern anhand nüchterner Zahlen wirklich lohnt? Für die Salafisten und Islamisten im Land schon.

Am Samstag war mal wieder Belehrstunde angesagt. In der Qualitätssendung »Ach, Europa« des Qualitätssenders Arte quatschen sich zwei »B-Promi-Innen« durch einen Teil der zehnteiligen Sendung mit dem Auftrag, uns die Welt und insbesondere die Geschichte Europas zu erklären. Ein Kommentar von Satirikatur.

Schlaglicht: Das war früher mal ein berühmter Slogan. Er stand für Freiheit und Abenteuer, für weites Land, in dem noch alles möglich ist. Damit könnte Brandenburg mit seinem Stand auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin werben. „So weit und doch so nah“ heißt der aktuelle Spruch.