Anja Reschke, Mainstreammoderatorin des öffentlich-rechtlichen Formats »Zapp – Das Medienmagazins«, zeigt in ihrem Kommentar einmal mehr auf, warum der durch Zwangsgebühren finanzierte Rundfunk abgeschafft und durch eine meinungsvielfältige, sich am freien Markt bewerbende Medienlandschaft ersetzt gehört. Ein Kommentar von Birgit Stöger.

Martin Hebner. So der Name des Schriftführers des bayerischen Landesvorstands der AfD, der am Sonntag bei der Listenaufstellung zum Bundestag auf Platz eins gewählt wurde. Was zum Teufel macht Ihr da, AfD? Und who the fuck ist Martin? Ein Kommentar von Birgit Stöger.

Schlaglicht: Während draußen vor dem Berliner Luxushotel Maritim Sturm Eckhart vor dem Brandenburger Tor eine Linde auf ein Auto knickte, hatten sich im mondänen rotbraun getäfelten Saal rund 400 Gäste der Berliner AfD eingefunden. Es ging um Extremismus. Eines der wichtigsten Themen dieser Zeit.

Mark Rutte und seine VVD liegt vor Geert Wilders PVV. Allein dies reicht dem politischen Establishment und dem ihm ergebenem Mainstream aus, Rutte als fulminanten Sieger hoch zu jubeln, obwohl ihm fast ein Viertel seiner ehemaligen Wählerschaft abhanden gekommen ist. Sehen so Gewinner aus? Der angebliche Verlierer Wilder konnte indes das Ergebnis von 2012 ausbauen und fünf Sitze hinzugewinnen und stellt fortan die politisch zweitstärkste Kraft in den Niederlanden. Sieht so ein Verlierer aus?

Leitartikel: Statt seinem Informationsauftrag nach zu kommen, bildet das Öffentlich-Rechtliche weder das Meinungsspektrum gleichberechtigt ab, noch nimmt es einen neutralen Standpunkt ein. Besonders prominentes Beispiel: Das öffentlich-rechtliche Indoktrinationsmedium tagesschau.de und sein Tribunal gegen den homosexuellen Blogger und Trump-Anhänger Milo Yiannopoulos.

Alp Mar: Diese Regierung schreckt mittlerweile vor nichts mehr zurück, um ihre Agenda durchzusetzen. Weder vor Gesetzesbruch, noch vor der Abschaffung demokratischer Bürgerrechte wird mehr Halt gemacht, im Wahn des Tugendterrors. Wir müssen uns bei Auslandsmedien informieren, um zu erfahren, was in unserem Land los ist und diese Situation wird sich in den nächsten Monaten noch wesentlich verschlimmern. Vorher wird dieses linke Gesindel alles verspielen, verjausen und verhökern, was uns an unserer Heimat lieb und teuer ist- und das ist kein »Fake«.

Alp Mar: Der »Staat«, oder vielmehr das linke Macht- Potpourri das sich in Deutschland festgesetzt hat, wie ein bösartiges Krebsgeschwür, zeigt jetzt, ein dreiviertel Jahr vor der Bundestagswahl, Zähne und tut verstärkt das, was es auch am besten kann- Gesetze brechen, Bürgerrechte einschränken und die außerparlamentarische Opposition einschüchtern.

Schlaglicht: Vieles von dem kann man eigentlich nicht mehr hören. Vor allem, wenn Politiker das Wort »Flucht« in den Mund nehmen. Es wäre erbärmlich, wenn es nicht so traurig wäre. Sehen wir die Flucht der Vielen in den Schutz unserer finanziell freigiebigen Sozialämter doch mal durch die sachliche Brille.

Kaum ein Schnäppchenjäger weiß jedoch, daß es auch Bundesanleihen gibt, die an die 4% Jahresrendite herankommen. Bei den Anleihen hoch verschuldeter Bundesländer, wie NRW, ist sogar noch etwas mehr herauszuholen. Wenn diese Zinsperlen bislang unbemerkt blieben, so liegt dies an der mißverständlichen Definition des „Renditebegriffes“. In diesem Gastbeitrag sorgt der Autor Dr. Viktor Heese, langjähriger Börsenanalyst und Kapitalmarktexperte, für die Klarstellung.