Frauen belästigen, Handys klauen, Drogen verkaufen: Straftaten einer kleinen Gruppe von unbegleiteten minderjährigen Ausländern (UMAS) sind in Bremen ein zunehmendes Problem. Wie wenig die jugendlichen Gäste von Angela Merkel unter Kontrolle gebracht werden können, zeigt unter anderem ein Videobeitrag von Radio Bremen. Mit Video.

G20-Gipfel: Auf Druck der Grünen und ihres Justizsenators Steffen knickte die Hamburger Versammlungsbehörde ein und entschied, dass im Innenstadtgebiet G20-Demonstrationen nahezu uneingeschränkt möglich sind. Die Deutsche Polizeigewerkschaft übt nun scharfe Kritik am Veto des Hamburger Senats gegen das von der Polizei erwogene Demonstrationsverbot: Der Senat lade Linksterroristen geradezu ein, »die Stadt auseinanderzunehmen«. Dies sei ein sicherheitspolitischer Skandal mit Ansage.

Der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg hat, unter anderem auf Druck der Grünen und ihres Justizsenators Steffen, entschieden, dass in der Hamburger Innenstadt Demonstrationen zum G20-Gipfel nahezu ohne Einschränkungen stattfinden dürfen. Es wird davon ausgegangen, dass es bei den mehrheitlich linken und linksextremen G20-Gegendemonstrationen zu massiven Ausschreitungen kommen werde und somit die öffentliche Sicherheit, wie auch die eingesetzten Polizeibeamten hohem Maße gefährdet sein werden.

Schwerte: Mit unglaublicher Brutalität haben »Unbekannte« am Samstagnachmittag in einem Zug eine fünfköpfige Familie angegriffen. Die »Unbekannten« – es soll sich um Männer mit Migrationshintergrund handeln – hätten versucht, sich die beiden kleinen Töchter auf den Schoß zu setzen. Nachdem der Familienvater (39) seine Familie versuchte zu schützen, wurde auf ihn und sein Sohn (13) eingeschlagen- und getreten.

Das städtisch finanzierte Feierwerk, in dem auch der Antifa-Verein a.i.d.a. unter der Bezeichnung »FIRM« sein Unwesen treibt, musste eine »Studie« zur AfD in Bayern widerrufen. Dr. Robert Philippsberg, der für FIRM tätig ist, hatte in seiner »Studie«, die unter anderem von der grünennahen Heinrich-Böll-Stiftung veröffentlicht wurde, unwahre Behauptungen aufgestellt.

Nach der heftigen Kritik des ARD-Autors Constantin Schreiber an den radikalen integrationsfeindlichen Freitags-Predigten in der Potsdamer Biosphäre kontert nun Imam Kamal Mohamed Abddallah mit versuchter Höflichkeit. Schreibers Arabisch sei nicht gut. Außerdem bietet er in seiner Predigt neuerdings eine grobe Zusammenfassung auf Deutsch. Annäherungsversuch oder Taktik? Ein Report von Lutz Mark

Die Alternative für Deutschland dürfte in ihrem Landesverband Bayern Krise vorerst abgewendet haben. Nachdem Bystron vor einer Woche eine herbe Niederlage einstecken musste, hat der Parteitag nun ihren Landesvorsitzenden doch noch überzeugend mit einem Landeslistenplatz versehen. Mit 324 Stimmen setzte sich Bystron gegen den oberbayerischen Bezirksvorsitzenden Florian Jäger durch, der lediglich 97 AfD-Mitglieder überzeugen konnte. Jäger gilt als harscher Kritiker Bystrons innerhalb des Landesverbandes Bayern.

Metropolico-TV begleitet die AfD-Direktkandidatin auf der Tour durch ihren Wahlkreis in Deggendorf/Freyung-Grafenau in Niederbayern. Skandale kreuzen die Tour. Von der mit Steuergeldern finanzierten DITIB-Moschee, der Statthalter-Organisation des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan bis zur fragwürdigen Aufgabe eines Bauauftrages für ein Asylbewerberheim an einen CSU-Politiker greift Katrin Ebner-Steiner die Themen auf, über die andere lieber schweigen. Amüsante Momente bleiben allerdings auch nicht aus.

Potsdam hat im vergangenen Jahr die Freitagsgebete des Vereins der Muslime in Potsdam mit rund 20.000 Euro unterstützt. Dies ergab eine Kleine Anfrage des AfD-Stadtverordneten Dennis Hohloch. Demnach sind für 13 Gebetsveranstaltungen jeweils 1.515 Euro für Miete und Nebenkosten sowie Reinigung bezahlt worden. Zuletzt fand das Freitagsgebet in der Orangerie der Biosphäre unter Orchideenblüten statt.